Illusionen von Künstlern und Betrachtern

Pablo Picasso sagte einst «alles, was du dir vorstellen kannst, ist real». Umgeben von Edouard Castres' Bourbaki Panorama wird über die Verbindung zwischen Künstlern und Betrachtenden bei der Wahrnehmung eines Bildes geplaudert. Paul Klee war beispielsweise überzeugt: «Kunst gibt nicht das Sichtbare wider, Kunst macht sichtbar».

Die Kuratorin Martina Kral (Sammlung Rosengart) und die Museumsleiterin Irène Cramm (Bourbaki Panorama) nähern sich im Gespräch dem Offenkundigen und dem Unsichtbaren in der Malerei – vom X-chen bis zur humanitären Tradition.

Der Luzerner Musiker Christov Rolla rundet das Gespräch als musikalischer Gast mit seinem eigens fürs Bourbaki Panorama komponierten Lied über die illusionierten (oder desiliusionierten ...) Co-Maler von Edouard Castres ab. 

Zurück zur Übersicht

25.06.2019
Dienstag 18—19 Uhr

Musealer Seitensprung mit Martina Kral, Irène Cramm & musikalischer "special guest" Christov Rolla.

Treffpunkt und Tickets:
Museumsréception im Bourbaki Panorama

Kosten: 
Eintrittsgebühr + CHF 7.00 Zuschlag für die Veranstaltung

Anmeldung:
keine Anmeldung erforderlich

Information:
Seit 2018 organisiert der Verein Museen Luzern die gemeinsame Veranstaltungsreihe «Museale Seitensprünge». Die Besucherinnen und Besucher können dabei immer wieder neue Blickwinkel, Perspektiven und Gemeinsamkeiten zwischen den Museen und bei ausgewählten Themen entdecken.