Öffentliche Restauratorenführung

GESCHICHTEN VON RESPEKT, REPARATUREN UND DER LIEBE AM KULTURGUT

Seit dem Jahr 2000 befindet sich das Gemälde in relativ stabilen, klimatisierten Raumbedingungen. Trotzdem kann nicht verhindern werden, dass sich das Gewebe bei Klimaschwankungen bewegt, d.h. mit anderen Worten Malgewebe und Malschicht reagieren unterschiedlich auf solche Schwankungen. Sie dehnen und ziehen sich unterschiedlich zusammen.

Die Kartierung der rund 1000 m2 grossen Gemäldeoberfläche wurde im Sommer 2018 abgeschlossen. Die Ergebnisse sind in einer Gesamtübersicht festgehalten und wurden nach Dringlichkeitsstufen eingeteilt. 

Sie erfahren aus erster Hand und direkt am und hinter dem Bild die wichtigsten (teilweise überraschenden) Erkenntnisse und wo der dringeste Handlungsbedarf besteht.

mit Liselotte Wechsler
Dipl. Konservatorin Restauratorin FH SKR

Zurück zur Übersicht

28.10.2018
Sonntag, 11–12 Uhr

Treffpunkt an der Museums-Réception im Bourbaki Panorama.

Die Führung ist kostenlos, Sie bezahlen nur den Museumseintritt.