«Liaisons Suisses»

Zweifellos ist die Geschichte des Bourbaki Panorama mit Frankreich verbunden. Stellvertretend erzählen nun in der Sonderausstellung «Liaisons Suisses» während der Olympischen Spiele in Paris zwei Objekte aus dem Europäischen Kulturdenkmal von den Schweizerisch-Französischen Beziehungen. Die Ausstellung im Park der Botschaft der Schweiz in Paris ist öffentlich zugänglich und umfasst Highlights aus den Regionen Waadt, Freiburg, Jura, Wallis, Tessin, Bern und Luzern. 

Überraschende Ansichten und Perspektiven inspirieren die Besuchenden und bringen die Schweiz mit ihren einzigartigen kulturellen Highlights, herausragenden Errungenschaften und ihrer vielfältigen Natur ins Gespräch. Exponate, Bilder und Texte und auch bewegte Bilder laden zu einem sinnlichen Erlebnis ein – mitunter der Ausstellungspavillon selbst:  Aufgebaut aus einer USM-Struktur und mit einem Boden aus Valser Quarzit ausgestattet, ist er ein hochwertiges Stück Schweizerischen Designs. Umgeben wird der Pavillon mit Pflanzen und Blumen aus den erwähnten sieben Regionen, ausgewählt von Pro Specie Rara.

Aus dem Bourbaki Panorama zeigen sich mitunter ein Tornister aus dem Faux-Terrain sowie das Faksimile eines Origignalbriefes des jungen, in Neuchâtel internierten Soldaten Émile Bellenger unter den Trouvailen von «Liaisons Suisses». 

Zurück zur Übersicht

26.07.–11.08.2024

Park der Schweizerischen Botschaft in Paris

Ambassade de Suisse Paris
142 Rue de Grenelle
75007 Paris

 

Weblink

Offizielle Webseite des «Maison Suisse» in Paris