Öffentliche «Grenzen»-Führung

durch das Panorama mit Einblick in die Sonderausstellung «Über Grenzen. Neugier, Hoffnung, Mut»

Eine Grenze ist besonders prominent im Bourbaki Panorama: die Landesgrenze zwischen Frankreich und der Schweiz. Hier nämlich tritt im Winter 1871 die arg geschwächte und demoralisierte Bourbaki-Armee aus dem Krieg und in die Internierung. Über territoriale Grenzen hinaus zeigt Edouard Castres Monumentalwerk zudem eine Vielzahl weiterer Grenzüberschreitungen und Grenzüberwindungen im Namen der Solidarität – hierarchische, moralische, technische, kulturelle und persönliche ...

Wir blicken zurück auf die Hürden, (Hemm-) Schwellen und Barrieren der damaligen Gesellschaft und reflektieren ihre Bedeutung für uns heute. Erkunden Sie mit uns vielfältige Grenzsituationen im Bourbaki Panorama!

Zurück zur Übersicht

16.05.2021

Sonntag, 11-12 Uhr 

Mit Barbara Steiner 

Treffpunkt an der Museums-Réception im Bourbaki Panorama.

Die Führung ist kostenlos. Sie bezahlen nur den Museumseintritt.

Keine Anmeldung erforderlich.